childhood
Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn’s so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo's am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur noch dieses einen Moment.
Absolute Giganten

Es müsste wirklich immer Musik da sein. Musik, die einen immer begleitet, die Erinnerungen zwischen den Tönen speichert, sodass man immer wieder auf Play drücken kann und dieses einen Moment vor Augen hat. Es müsste eine Hintergrundmusik geben, wie bei Filmen. Irgendetwas, was zu einem passt.

Die Tage vergehen
, Schritt um Schritt geht es voran. Ich schreibe wieder. Zumindest ein wenig. Ich habe vorgestern Nacht wieder eine alte Geschichte ausgepackt, die ich mal geschrieben habe. Sie ist aus einem Traum heraus entstanden und war noch nicht fertig. Inzwischen habe ich drei Kapitel hinzugefügt und sie gefällt mir ganz gut, auch wenn sie nur ganz klein ist und nicht sonderlich wortgewandt. Aber ich mag die Gedanken des jungen Mannes von dem die Geschichte erzählt und seinen Konflikt. Ich mag die Idee. Ich weiß noch, als ich nächtelang immer wieder von dieser Geschichte träumte. Ich habe sie immer weiter fortgesetzt. Und ich war fasziniert von diesen zwei Menschen, die ich erschaffen habe. Und dann habe ich gemerkt, dass ich es heute noch bin.
Es ist ein schönes Gefühl wieder weiße Word-Dokumente mit belanglosen Worten zu füllen und sie zu einer Geschichte zu verweben. Sie aneinader zu reihen, wie Perlen einer Kette. Ihnen einen Sinn zu schenken, damit sie etwas erzählen können. Ich hab's vermisst. Und hoffe, dass diese Kreativität noch eine Zeit lang anhält.

Morgen werde ich wahrscheinlich nach Düsseldorf fahren, obwohl ich mir da noch nicht ganz sicher bin. Es ist vielleicht allein nicht so ganz das Wahre, aber ich wollte einige bestimmte Sachen kaufen, die ich scheinbar nur da bekomme. Abends geht es dann zu einem Jazzkonzert, wie jeden ersten Donnerstag im Monat.

Der erste Punkt meiner imaginären Feriencheckliste ist übrigens erfüllt: Ich habe mich für den Führerschein angemeldet. Wow, bin ich aufgeregt. Der Fahrlehrer scheint nett zu sein - Ein etwas ältlicher, erfahrener Mann. Genau das, was ich brauche also. Mit jüngeren Lehrern ist das immer so eine Sache bei mir. Ich bin also ganz zuversichtlich.

Was noch, was noch, was noch? Hm. Am Dienstag waren zwei Freundinnen da und wir haben einen DVD-Abend gemacht. Am meisten beeindruckt hat mich Pans Labyrinth und die Geschichte von Ophelia hängt mir wirklich noch ziemlich hinterher. Auf jeden Fall ein ziemlich empfehlenswerter Film, meiner Meinung nach.

Hier und da komm ich auf die Idee einen anderen Weg zu gehen...
1.4.10 01:01


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de